Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

14. Oktober 2017

Speakers' Corner Saturday - 405

Mahlzeit, liebe Filomaniacs! Wie war Eure Woche? 

Ich weiß, ich weiß... ich bin spät dran: wir haben ein bisschen länger geschlafen heute. Letzten Samstag sind wir aus dem Urlaub heimgekommen, die Woche war geschäftig und das DpP voll; Ihr wisst ja selbst, wie das ist. 

Und Ihr so? Welche Pläne habt Ihr für dieses herrliche Oktoberwetter? Ich wünsche Euch ein traumhaftes Wochenende!

7. Oktober 2017

Speakers' Corner Saturday - 404

Guten Morgen, liebe Filomaniacs! Wie war Eure Woche?

Wir waren jetzt ein paar Tage in Bologna (Italien). Die zwei Wochen vor dem Urlaub waren ziemlich stressig: all die Urlaubsvorbereitungen; mein Mann war auf Geschäftsreise, mein Vater ist 75 geworden. Die Seiten meines DpP sind förmlich aus allen Nähten geplatzt. 

Im Urlaub dann hatte ich gar keine Todos, und auch keine Termine: wir haben eigentlich nur gegessen und getrunken, waren shoppen, haben Zeitung gelesen in Strassencafés, in der Sonne gesessen und einander daran erinnert, dass schon Oktober ist... 
Ich habe also die Zeitleiste des DpP ganz "klassisch" genutzt, indem ich notiert habe, in welchen Cafés, Restaurants, Museen wir wann waren. Dazu habe ich ein paar Zuckertüten (mit Café-Logos) und Eintrittskarten geklebt. Der Urlaub war toll, keine Frage. Aber das DpP? Laaaangweilig... ich habe mich geradezu darauf gefreut, die Seiten nun endlich wieder mit Notizen und Todos zu füllen. 

Und Ihr so? Was gibt's Neues von Euch und Euren Filos? Ich wünsche Euch ein entspanntes Wochenende. Lasst es Euch gutgehen!

30. September 2017

Speakers' Corner Saturday - 403

Guten Morgen, liebe Filomaniacs! Wie war Eure Woche? Die Glamour Shopping Week ist gestern gestartet - auch Filofax ist wieder dabei, allerdings nur online. Alle Details findet Ihr hier

Tja, der September ist nun fast vorbei und damit das dritte Quartal. (Bald ist Weihnachten!) Allmählich wird es also Zeit, sich über den/die Kalender für 2018 Gedanken zu machen. Habt Ihr schon Eure Einlagen besorgt, oder seid Ihr noch auf der Suche nach dem richtigen Format?

Und sonst so? Welche Pläne habt Ihr für dieses Wochenende? Wer von Euch nutzt den Montag als Brückentag für ein langes Wochenende? Ich wünsche Euch eine gute Zeit!

23. September 2017

Speakers' Corner Saturday - 402

Guten Morgen, liebe Filomaniacs! Wie war Eure Woche?

Was steht für morgen in Eurem Kalender? Doch wohl die Bundestagswahl, hoffe ich?! Oder habt Ihr schon per Briefwahl gewählt?
In der Filomaniac-Gruppe (Facebook) kam tatsächlich die Frage auf, wer denn den Wahltag (oder die -woche) in seinem Kalender passend dekoriert hat. Ja, ich weiß auch nicht... 
Ich habe mir natürlich den Termin notiert, sobald er feststand - und, nachdem die Wahlbenachrichtigung da war, auch Zeit und Ort -, aber dekorieren? Ich wüsste auch gar nicht, wie bzw. womit. Aber das bleibt natürlich jedem selbst überlassen... Hauptsache, Ihr geht wählen!

Ich wünsche Euch ein hinreißendes Wochenende - lasst es Euch gutgehen!

16. September 2017

Weniger ist mehr



Ich glaube, es ist mal wieder an der Zeit, Euch von meinem aktuellen Setup zu erzählen. Das Seltsame daran ist: immer, wenn ich mir das vornehme - oder kurz nachdem ich gepostet habe - ändere ich prompt etwas. Ich weiß auch nicht...

Jedenfalls: Ihr wisst ja, dass ich im August die Dailies von designmademyday gekauft habe - mehr dazu hier. Die haben zwar für mich nicht funktioniert - was überhaupt nichts über ihre Qualität aussagt; es ist einfach nur so, dass mich der Kontrast des weißen Papiers zum (im Vergleich dazu fast cremefarbenen) des Filofax-W1PN irritiert hat. Pingelig, ich weiß. 
Trotzdem hat sich die Investition unbedingt gelohnt, denn sie brachte mich auf eine ganz neue Idee, mein vorhandenes DpP zu nutzen: bis jetzt habe ich, wie es wohl auch gedacht ist, Termine in die Zeitleiste geschrieben und Todos in die rechte Spalte. Allerdings habe ich sehr wenige Termine (mit fixer Uhrzeit), dafür reichlich Todos, Listen, Notizen. 

Das brachte mich darauf, die Zeitleiste zu ignorieren und (nach Art eines BuJos) einfach alles untereinander zu schreiben: Termine mit Uhrzeit, Todos mit einem Kästchen davor zum Abhaken; Wichtiges wird zusätzlich mit Farbe oder Symbolen gekennzeichnet. Termine ohne feste Startzeit werden ebenfalls als Todo eingetragen: ich laufe z. B.  an bestimmten festen Wochentagen, aber nicht unbedingt immer zur gleichen Zeit; wenn ich soweit bin, geht's los. Und wenn es geschafft ist, hake ich es ab. Yay!!
Ein bisschen Platz für Deko, z. B. Eintrittskarten oder mal ein Scrap aus einer Zeitschrift bleibt meist auch noch; brauche ich mehr Platz, lege ich einfach zusätzlich eine Seite Notizpapier ein - nach Bedarf liniert, kariert oder blanko.

In meinem Filo habe ich jeweils vier bis fünf Wochen DpP, die regelmäßig ausgetauscht werden: vergangene Tage werden (etwa einmal pro Woche) archiviert und neue eingelegt. Dazu habe ich das M2P für den Jahresüberblick. Hier sehe ich auf einen Blick, wann ich Zeit für eine Verabredung (oder z. B. einen Arzttermin) habe, wann ich zuletzt beim Friseur war oder wie viele Wochen es noch bis Weihnachten sind. 

So weit, so gut. Zusätzlich führe ich aber noch das W1PN (Woche mit Notizen). Und genau das war das Problem: bislang hatte ich nur dieses in der Handtasche mitgenommen, und das DpP als Scrapbook zuhause gelassen. Durch die neue "Methode" benutze ich Letzteres aber viel intensiver - für Todos, Listen, Notizen usw. -, so dass ich ständig zur Hand haben muss. 

Mithin hatte ich drei Kalender in meinem Filo: M1P, W1PN und DpP - jeden Termin musste ich dreimal eintragen, jede Notiz zweimal. Ich war nicht recht glücklich damit: für den Überblick (vorwärts und rückwärts) genügt der Monatskalender, für die Details das DpP - das W1PN schien irgendwie obsolet zu sein. 

Nachdem ich also am Samstag mal wieder den ganzen Nachmittag mit meinem Setup herumexperimentiert habe - habe ich das W1PN herausgenommen. Was für eine, nun ja: Erleichterung!! Ich habe es in den Holborn Compact gepackt und ins Regal gestellt - und seitdem kein bisschen vermisst. Eine Monats-Todoliste (aktueller und kommender Monat, für Todos ohne festen Termin) habe ich ja außerdem. Und gesetzt den Fall, dass mir spontan einfällt, dass ich z. B. im November etwas Bestimmtes erledigen muss - im M2P ist kein Platz für Todos -, dann schreibe ich das halt auf ein Post-It oder Notizpapier und übertrage es später. 
Ansonsten brauche ich in meinem "Alltags-Filo", den ich immer dabei habe (aktuell ist es der Dundee in Black, aber das wechselt ziemlich oft) nur Notizpapier. 

Momentan bin ich mit diesem System sehr zufrieden. Mal sehen, wie lange - jetzt, wo ich es gepostet habe...

15. September 2017

Speakers' Corner Saturday - 401

Guten Morgen, liebe Filomaniacs! Wie war Eure  Woche? Richtig herbstlich ist er hier, brrrr...

Habt Ihr Euch schon die neue Glamour (Ausgabe 10/17) besorgt, mit der Shopping Card? Ab 29. September gibt's damit 20% Rabatt auf filofax.de - alle Infos findet Ihr hier.

2009 habe ich mit der Shopping Card meinen ersten "echten" Filofax gekauft, den Guildford - damals galt der Rabatt auch noch in teilnehmenden Läden -, und dann online noch den Urban. 
In den folgenden Jahren habe ich mich zur Shopping Week immer mit Kalendern, Notizpapier, Einlagen usw. eingedeckt. Inzwischen habe ich allerdings so viele Vorräte (Adressblätter, Todos, Notizpapier in allen erdenklichen Farben...), dass sie vermutlich für die nächsten fünf Jahre reichen...
Den Monatskalender für 2018 hatte ich im Frühjahr schon mitbestellt, das W1PN habe ich im Juli in München besorgt - naja, und nur für das DpP lohnt sich die Bestellung nicht - der Rabatt wird durch die Versandkosten quasi "aufgefressen". Also besorge ich mir das DpP irgendwann mal in Nürnberg oder München mit Payback-Rabatt und Punkten. 
Ohnehin bin ich noch unschlüssig, ob ich es für 2018 mit den Einlagen von Designmademyday versuche - mal sehen, welche Formate (Wochenkalender) angeboten werden...

Und Ihr so? Welche Pläne habt Ihr für dieses Wochenende? Lasst es Euch gutgehen und habt es fein!

13. September 2017

Das Notebook von Filofax

Quelle: @officialfilofax auf Instagram

Anfang Juni hat mich Schreibmayr in München zu einem Event eingeladen; dort haben sie auf einer Sonderfläche die Clipbooks und Notebooks präsentiert; Frau Basler von Filofax war auch anwesend. Ich hatte noch ein paar Freundinnen mitgebracht, wir haben sehr nett geplaudert, und am Schluss hat sie jeder von uns ein Notebook geschenkt! Verschiedene Farben standen zur Auswahl; ich habe mir das rote ausgesucht.
"Filofax Notebooks bieten die einfache Handhabung eines Notizbuches - allerdings mit erhöhter Flexibilität!  Das Notizbuch besticht durch ein softes Cover aus Kunstleder, doppelte Ringung und einen peppigen elastischen Verschluss. Die einzigartige und clevere Konstruktion ermöglicht die Entnahme und das flexible Einsetzen der Seiten. Zudem lässt sich der Einband, ganz im Gegensatz zu anderen Notizbüchern, vollständig umklappen und liegt ganz flach auf, was das Schreiben sehr angenehm macht.
Jedes Notizbuch wird geliefert mit einem Blankoregister, Lesezeichen und einem Gratispack Notizpapier.
"


Ich will ganz ehrlich sein: gekauft hätte ich mir das Notebook vermutlich nicht, da ich ja schon meinen Filofax habe, und als Tagebuch verwende ich immer nur günstige Notizhefte und -bücher, die ich ziemlich schnell vollschreibe, dann in einen Karton stopfe und nie wieder angucke. Dafür ist das Notebook eigentlich zu schade - und auch zu teuer (dieses hätte 15,99€ gekostet).

Das Notebook hat Filofax 2015 eingeführt. Es handelt sich, Ihr ahnt es, um ein Notizbuch - aus farbigem "Kunstleder mit zarter Narbung" (Filofax DE), mit einzeln entnehmbaren (und nachfüllbaren) Seiten, allerdings von der Lochung her nicht kompatibel mit Filofax bzw. Clipbook. Der Einband lässt sich vollständig umklappen und liegt ganz flach.


Notebooks gibt es in vier Größen - A4, A5, Pocket und Smart - und vielen Farben und Mustern,  z. T. mit elastischem Verschluss; die Preise liegen, je nach Größe, zwischen 7.99€ (Smart) und 24,99€ (A4). Sämtliche Farben, Größen und Preise aufzuzählen, würde hier zu weit führen - Ihr könnt sie Euch auf der Website anschauen.

Im Lieferumfang enthalten sind: 

  • 56 Blätter liniertes Notizpapier
  • ein farbiges 4er Blankoregister - eines davon mit einer Tasche für lose Zettel oder Ähnliches
  • je 4 Blätter kariert und blanko
  • Lineal/Lesezeichen



  • Das Notizpapier (liniert, kariert, blanko und seit diesem Jahr auch Dots) ist auch einzeln erhältlich (2,99 Euro für 32 Blatt). Die Lochung ist, wie gesagt, nicht kompatibel mit dem Clipbook bzw. der Filofax-Ringmechanik, weshalb man einen speziellen - und ziemlich teuren - Locher (für alle Größen) braucht. Hier seht Ihr die spezielle Lochung:


    Das Papier hat eine Stärke von 100 gr., ist also ziemlich robust und angeblich auch geeignet, um mehrmals entnommen und wieder eingelegt zu werden. Viel mehr als die enthaltenen 64 Blatt plus Register passen bei der Stärke allerdings nicht hinein!

    Die Register gibt es ebenfalls einzeln zu kaufen, jeweils im Viererpack, wahlweise bright coloured (wie abgebildet) oder pastel coloured.




    Neu in diesem Jahr sind außerdem Pen Holders aus schwarzem Kunststoff incl. eines Kugelschreibers in fünf verschiedenen Farben. (Pocket für 13,90€, A5 für 15,90€, jeweils incl. Stift).

    Für jemanden, der ein robustes und hochwertiges Notizbuch sucht, bei dem die Blätter ausgetauscht werden können und das zusätzlich mit Registern etc. aufgepeppt werden kann, ist das Notebook ohne Zweifel eine gute Wahl. Für mich persönlich kann es den Filofax nicht ersetzen.